Zusätzliche Züge in der Silvesternacht

Für Feiernde: Das Zugangebot wird in der Silvesternacht 2017/2018 auf zahlreichen Linien durch zusätzliche Spätfahrten ergänzt. 2017 © Foto: Stefanie Schildchen

Spätfahrten für Feiernde

Zugangebot in der Silvesternacht erweitert

Meinerzhagen Nach der positiven Resonanz im letzten Jahr wird das Zugangebot auch in der Silvesternacht 2017/2018 wieder im Münsterland, im Raum Ruhr-Lippe sowie in Westfalen-Süd auf zahlreichen Linien durch zusätzliche Spätfahrten ergänzt, um Feiernden die Hin- und Rückreise zur Silvesterparty mit der Bahn schnell und sicher zu ermöglichen.

RB 25: Köln – Gummersbach – Meinerzhagen – Lüdenscheid mit stündlichen Fahrten von Köln bis Meinerzhagen und zweistündlich bis Lüdenscheid. In Brügge besteht jeweils Anschluss von/zur RB 52 von/nach Hagen und Dortmund.

In den zusätzlichen Zügen gelten die regulären Ticketangebote. Für Kleingruppen bis fünf Personen empfiehlt sich insbesondere das „9-Uhr-TagesTicket-5-Personen” des WestfalenTarifs. Der WestfalenTarif gilt in ganz Westfalen und zusätzlich bis Dortmund, Hagen, Witten und Schwelm. Bei Fahrten über diesen Bereich hinaus ist das “NRW-SchönerTagTicket-5-Personen” die richtige Wahl. “Die Tickets für Ihre Fahrt erhalten Sie entweder am Fahrkartenautomaten am Bahnhof oder im Zug sowie an den bekannten Verkaufsstellen”, meldet der NWL (Nahverkehr Westfalen-Lippe).

Alle zusätzlichen Züge werden von Kundenbetreuern begleitet, die den Reisenden mit Rat und Tat zur Seite stehen und sie unter anderem auch beim Fahrscheinkauf am Automaten im Zug unterstützen.

Zusätzliche Züge im Münsterland

Auf allen von Münster Hbf. ausgehenden Strecken werden zusätzliche Spätzüge eingesetzt, die am Hauptbahnhof in Münster untereinander Anschlüsse gewähren. Weitere Zusatzverkehre gibt es auf der Strecke zwischen Rheine und Osnabrück sowie von Dortmund nach Coesfeld.

Pro Fahrtrichtung gibt es mindestens zwei zusätzliche Verbindungen auf folgenden Linien (RE=Regionalexpress, RB=Regionalbahn):

  • RE 2: Münster – Dülmen – Essen
  • RE 7: Münster – Hamm – Unna – Hagen – Wuppertal (– Köln)
  • RB 50: Münster – Lünen – Dortmund (weitere Fahrten Dortmund – Lünen durch die Linie RB 51)
  • RB 51: Dortmund – Dülmen – Coesfeld (in Dülmen Anschluss von und zum RE 2 aus Essen)
  • RB 61: Rheine – Ibbenbüren – Osnabrück
  • RB 63: Münster – Havixbeck – Coesfeld
  • RB 64: Münster – Steinfurt – Gronau
  • RB 65: Münster – Greven – Rheine (Weiterfahrt ab Rheine als RB 61 nach Osnabrück)
  • RB 66: Münster – Lengerich – Osnabrück
  • RB 67: Münster – Warendorf – Rheda-Wiedenbrück
  • RB 69/89: Münster – Hamm – Bielefeld / Paderborn

Die Linien RB 51, RB 63 und RB 64 verkehren umsteigefrei von Gronau über Münster nach Coesfeld und vereinzelt weiter über Dülmen bis Dortmund. Auch die Linien RB 61, RB 65 und RB 66 sind in Rheine und Osnabrück durchgebunden worden, so dass auch Hörstel und Ibbenbüren von Münster umsteigefrei erreichbar sind. Die RB-Linien RB69/89 fahren von Münster mit Umstieg in Hamm bis Bielefeld und Paderborn. In Hamm, Wanne-Eickel, Dortmund und Essen bestehen zudem Anschlüsse zu weiterführenden RE-Linien bzw. zu den dortigen Nachtverkehren.

Zusätzliche Züge im Raum Ruhr-Lippe

Auf fast allen Strecken in Ruhr-Lippe verkehren die Züge im Zweistundentakt bis circa 6 Uhr, mit guten Anschlüssen untereinander:

  • RE 1: Düsseldorf – Dortmund – Hamm durchgehend im Stundentakt (reguläres Angebot)
  • RE 7: Köln – Wuppertal – Hagen – Hamm – Münster im durchgehenden Zweistundentakt zwischen Münster und Wuppertal und einzelnen Durchbindungen bis Köln (weitere Fahrten Hamm – Münster durch Linie RB 69/89)
  • RB 25: Köln – Gummersbach – Meinerzhagen – Lüdenscheid mit stündlichen Fahrten von Köln bis Meinerzhagen und zweistündlich bis Lüdenscheid. In Brügge besteht jeweils Anschluss von/zur RB 52 von/nach Hagen und Dortmund.
  • RB 50: Dortmund – Lünen – Münster im durchgehenden Zweistundentakt (weitere Fahrten Dortmund – Lünen durch die Linie RB 51). Die Züge der RB 50 verkehren umsteigefrei über Dortmund hinaus über DO-Hörde und Unna nach Soest (RB 59).
  • RB 51: Dortmund – Lünen – Coesfeld im Zweistundentakt (weitere Fahrten bis Lünen durch die Linie RB 50)
  • RB 52: Dortmund – Hagen – Lüdenscheid im Zweistundentakt. In Brügge bestehen jeweils Anschlüsse von/zur RB 25 von/nach Meinerzhagen und Gummersbach.
  • RB 53: Dortmund – Schwerte – Iserlohn im Zweistundentakt (weitere Züge bis Schwerte durch Linie RE 57)
  • RB 54: Unna – Fröndenberg – Menden im Zweistundentakt mit Anschluss aus Dortmund in Fröndenberg und Unna.
  • RE 57: Dortmund – Schwerte – Bestwig – Brilon Stadt – Willingen im Zweistundentakt (weitere Fahrten bis Schwerte durch die Linie RB 53)
  • RB 59: Dortmund – Unna – Soest im Zweistundentakt. Die Züge verkehren umsteigefrei über Dortmund Hbf hinaus von/nach Lünen und Münster (RB 50).
  • RB 69: Münster – Hamm – Bielefeld im Zweistundentakt (weitere Fahrten Münster – Hamm durch Linie RE 7)
  • RB 89: Münster – Hamm – Soest – Paderborn im Zweistundentakt (weitere Fahrten Münster – Hamm durch Linie RE 7)
  • RB 91: Hagen – Iserlohn und Hagen – Siegen jeweils im Zweistundentakt.
  • S 4: Dortmund-Lütgendortmund – Unna durchgehend im Stundentakt

Die Linie RB 50 und RB 59 sind betrieblich durchgebunden. Somit ist zum Beispiel für Fahrten von Lünen nach Holzwickede sowie in der Gegenrichtung kein Umstieg in Dortmund notwendig. Der NWL: “Bitte beachten Sie außerdem, dass bei der Fahrt der RB 69 von/nach Bielefeld nach Münster ein Umstieg in die RB 89 in Hamm notwendig ist.”

Zusätzliche Züge in Westfalen-Süd

Auch in Westfalen-Süd werden in diesem Jahr zusätzliche Züge in der Silvesternacht auf folgenden Linien angeboten:

  • RE 9 (S 19) Siegen – Au – Köln: Auf dem RE 9 werden nach Mitternacht zusätzliche Fahrten um 1:40 Uhr ab Siegen bis Au (Sieg) und um 3:01 Uhr ab Au (Sieg) nach Siegen eingerichtet. Diese haben jeweils Anschluss an die S 19 von/nach Köln Hbf.
  • RB 91 Hagen – Finnentrop – Siegen: Zwischen Iserlohn/Siegen und Hagen werden nach Mitternacht zusätzliche Fahrten im 2-Stunden-Takt angeboten.
  • RB 93 Siegen – Erndtebrück – Bad Berleburg: Zwischen Siegen und Bad Berleburg fährt die RB 93 auch nach Mitternacht einen 2-Stunden-Takt bis in die frühen Morgenstunden.

NWL-Info: “Mehr Informationen und die detaillierten Fahrzeiten der Sonderzüge finden Sie in einem Fahrplanflyer, der jeweils für die Räume Münsterland, Ruhr-Lippe und Westfalen-Süd aufgelegt wurde und in den Zügen und an den Bahnhöfen erhältlich ist. Dargestellt sind darin jeweils die letzten regulären Züge am Silvesterabend, die zusätzlichen Züge und die ersten regulären Züge am Neujahrsmorgen. Alle Flyer stehen auch im Internet unter http://www.nwl-info.de/silvester zum Download zur Verfügung.”

Weitere Informationen

Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) – Silvester

NWL Sonderfahrplan Ruhr-Lippe (pdf zum Download)

Vareo – Die Bahn in Meinerzhagen

Print Friendly, PDF & Email