Wärme kommt aus dem Wald

Pressemitteilung von Bündnis 90/Die Grünen, Ortsverband / Fraktion, Stadt Meinerzhagen
Holzheizkraftwerk, Lieberhausen © Foto: Rüdiger Kahlke

31. März 2019: Holzheizwerk (Hackschnitzel) in Lieberhausen, das als genosseenchaftliche Anlage von den Dorfbewohnen etwa seit der Jahrtausendwende betrieben wird. © Foto: Rüdiger Kahlke

Klimafreundliche Behaglichkeit

Wanderung zum Holzheizwerk / Meinerzhagener Grüne laden zur Exkursion nach Lieberhausen ein

Meinerzhagen Eine Heizung für ein ganzes Dorf. Lieberhausen, Meinerzhagens südlicher Nachbar, ist energetisch fast autark. Seit 18 Jahren sorgt ein Holzheizwerk auf der Kuppe überm Ort für Behaglichkeit in mehr als 80 der gut 100 Gebäude. Was im Wald als Abfall anfällt, wärmt die Wohnräume.

„Das ist ein Beispiel, wie bürgerschaftliches Engagement zum Klimaschutz beiträgt“, sagt Karl Hardenacke, Vorsitzender des Ortsverbandes der Grünen in Meinerzhagen. Was es damit auf sich hat, wo der Nutzen liegt und welche Hürden dabei zu nehmen waren, wollen sich die Grünen vor Ort ansehen. „Das machen wir natürlich klimafreundlich“, sagt Paolino Barone,  stell­vertretender Grünen-Vorsitzender und lädt zur Wanderung nach Lieberhausen ein.

„Ein Beispiel, wie bürgerschaftliches Engagement zum Klimaschutz beiträgt.“

Karl Hardenacke, Vorsitzender des Ortsverbandes der Grünen in Meinerzhagen

Start ist kommenden Sonntag,  7. April, um 11.15 Uhr am Wanderparkplatz Heed. Die Gehzeit beträgt etwa 90 Minuten – pro Strecke. In Lieberhausen wird Bernd Rosenbauer, Vorsitzender der dörflichen Energiegenossenschaft, den Besuchern das Projekt um 13 Uhr vorstellen, das schon landesweit als „Bioenergiedorf“ für Furore gesorgt hat. Dabei können die Besucher auch erfahren, dass sich die Autarkie rechnet. Gemessen an den Ölpreisen vor rund zehn Jahren spart jeder Eigenbesitzer durch die Fernwärme der genossenschaftlichen Anlage (Heizung und Brauchwasser) etwa 800 Euro pro Jahr ein. Auch das Klima profitiert. Durch die Anlage werden pro Jahr etwa 1.500 Tonnen klimaschädliches Treibhausgas (CO2) eingespart.

© Foto: Rüdiger Kahlke

Weitere Informationen gibt es unter www.gruene-meinerzhagen.de

Bündnis 90/Die Grünen, Meinerzhagen, Paolino Barone, Gartenstraße 7
58540 Meinerzhagen, Telefon 02354/949806, p.barone@gmx.de

Print Friendly, PDF & Email