Aufwertung der Fußgängerzone

Pressemitteilung der Stadt Meinerzhagen
Meinerzhagen, Zur Alten Post: Dieser Bereich wird neu gestaltet.

Meinerzhagen, Zur Alten Post: Dieser Bereich wird neu gestaltet. © Foto: Stefanie Schildchen

Arbeiten haben begonnen

Neue Pflasterung in Teilbereichen, weitere Sitzgelegenheiten, Spielgeräte und mehr: Frischzellenkur für Derschlager Straße und Zur Alten Post

Meinerzhagen Seit gestern läuft die Verschönerung und Neugestaltung der Fußgänger­zone in den Bereichen Zur Alten Post und Derschlager Straße. Damit werden die Pläne zu ihrer Aufwertung, die seit dem vergangenen Jahr beschlossene Sache sind, nun in die Tat umgesetzt. Attraktiv für Passanten und für Kunden: Neue Akzente durch eine moderne Pflasterung für zwei Teilbereiche, eine ansprechende Illumination gemäß dem städtischen Beleuchtungskonzept sowie zusätzliche Sitzbänke, Spielgeräte und Fahrradständer sollen schon bald für eine freundliche Atmosphäre sorgen und die Menschen weiter in die Innenstadt locken.

Schön soll es werden, zweckmäßig und mit neuen Impulsen für die Besucher der  Fußgänger­zone: „Man soll sich hier wohlfühlen und gerne wiederkommen“, erklärt Markus Schade, der im städtischen Fachbereich Technischer Service das Projekt „Fußgängerzone“ begleitet und auch jetzt jeden Tag vor Ort ist. Die fachgerechte Umsetzung übernimmt eine heimische Baufirma nach den Vorgaben der Stadt. Wie schnell die Bauarbeiten vorankommen, hängt auch in den nächsten Wochen von der Witterung ab. „Wir hoffen, dass wir bis Ende Mai fertig sind“, meint dazu der Experte. „Das ist zwar ambitioniert, aber vielleicht klappt es.“

„Man soll sich hier wohlfühlen und gerne wiederkommen.”

Markus Schade vom städtischen Fachbereich Technischer Service

Und so wird sich die Fußgängerzone schon bald präsentieren: In der Straße „Zur Alten Post“ wird der Übergangsbereich von der Brunnenanlage bis hin zur Volmestraße als neu gepflasterter barrierefreier kleiner Platz mit Sitzgelegenheiten und Spielgeräten gestaltet. Ein flaches Pflanz­beet grenzt den Bereich zur Volmestraße hin ab; Passanten werden rechts und links davon entlang des neuen Tourist-Info-Büros beziehungsweise des Sparkassengebäudes geleitet. Außerdem sollen beleuchtete Stahl-Stelen für eine schöne Optik und eine Markierung des  Eingangs der Fußgängerzone sorgen. Insgesamt betrachtet wird durch die Neugestaltung die Fußgängerzone an dieser Stelle zur Volme- und Bahnhofstraße hin optisch geöffnet.

In der Derschlager Straße entsteht zur Einmündung in den Krummicker Weg ein kleiner Platz, in den die dortige Treppenanlage – ersetzt durch eine neue Granittreppe mit Sitzstufen – und die  Baumeinfassung mit Sitzmöglichkeiten einbezogen werden. Auch dort sind eine neue Pflasterung und die Aufstellung eines Spielgerätes geplant.

Im Eingangsbereich der Derschlager Straße entfällt das bisher dort vorhandene Beet, um auch hier die Fußgängerzone optisch zu öffnen. Die Fläche wird mit dem an anderen Stellen  ent­nommenen Bestandspflaster gepflastert. Hingucker werden auch hier illuminierte Stelen zur Markierung des Eingangsbereichs sein. Über die Derschlager Straße verteilt werden außerdem mehrere neue Sitzbänke und Spielgeräte sowie Fahrradständer aufgestellt.

Meinerzhagen, Volmestraße, Pflasterarbeiten © Foto: Stefanie Schildchen

Meinerzhagen, Volmestraße: Die Pflasterarbeiten haben begonnen. © Foto: Stefanie Schildchen

Weitere Informationen

www.meinerzhagen.de

Stadt Meinerzhagen
Bahnhofstraße 9-15
58540 Meinerzhagen
Telefon 02354/77-0

 

Print Friendly, PDF & Email