Meinerzhagen

Im Spiegel alter Schulchroniken

Im Spiegel alter Schulchroniken

Vor etwas mehr als hundert Jahren liegt ein Schatten über dem ganzen Land. „Die Kriegsglocken läuten, die Fabriken leeren sich. Alt und jung, Männer und Frauen eilen bestürzt zur Post, den Funkspruch zu lesen“, dokumentiert ein Meinerzhagener im Jahr 1914 das Geschehen. Es ist ein Sonntag Anfang August, der Tag der Mobilmachung, der Erste Weltkrieg hat begonnen. Wie man hier das Ereignis erlebte, davon erzählen hautnah und mitunter sehr persönlich die Schulchroniken von einst, die die Lehrer zu verfassen verpflichtet waren. Stadtarchivarin Ira Zezulak-Hölzer gibt zahlreiche Einblicke in diese Schriftstücke in dem vor kurzem erschienenen Buch „Zeugnisse von der Heimatfront“.

Seite 1 von 41234